Was ist CHRIS?

CHRIS (Cooperative Health Research in South Tyrol - Kooperative Gesundheitsforschung in Südtirol) ist eine Bevölkerungsstudie, die vom Institut für Biomedizin – einer gemeinsamen Einrichtung des Forschungszentrums Eurac Research und des Südtiroler Sanitätsbetriebs - durchgeführt wird. Forschung und Gesundheitsvorsorge sind die grundlegenden Säulen, welche die CHRIS-Studie ausmachen.

Forschung

Das wissenschaftliche Ziel der Studie ist es herauszufinden, welche Umwelteinflüsse und welche genetischen Faktoren für verbreitete Erkrankungen in Südtirol verantwortlich sind. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Herzkreislauferkrankungen, neurologischen und Stoffwechselerkrankungen sowie auf Krebserkrankungen. Die Forschungsergebnisse sind von großem Wert für die internationale Wissenschaftsgemeinschaft. Die Ergebnisse sind vor allem aber auch die Grundlage für gezielte Forschungen mit einer direkten Rückwirkung auf die Südtiroler Bevölkerung, da sie die frühzeitige Diagnose und die Behandlung von Krankheiten verbessern können.

Vorsorge

Für viele Südtirolerinnen und Südtiroler bietet die CHRIS-Studie die Möglichkeit, einen kostenlosen Gesundheitscheck durchzuführen. Gleichzeitig ruft die CHRIS-Studie Initiativen ins Leben, die dazu beitragen, den alltäglichen Lebensstil der Südtiroler zu verbessern und Risiken für verbreitete Krankheiten zu senken.